Dienstag, 26. Mai 2009

Wortgedanken: Die Krux mit der Namensgebung für Bars, Kneipen und andere selbsternannte Szene-Treffs

Wie schön: Vor vier Monaten war der erste Teil meiner "Wortgedanken" auch der erste Post in diesem Blog. Ist ja fast ein Jubiläum.

Nun gut, hab ich mich damals noch mit den skurrilen bis zuweilen nervigen Namen für Friseursalons auseinandergesetzt (nein, besser: dieses Drama verarbeitet), trifft es diesmal die Zunft der Kneipen- und Barbetreiber (bzw. diejenigen, die sich dafür halten): Egal in welch' noch so kleines Kaff es einen verschlägt - es trifft einen unverhofft und oft: Die geballte (Pseudo-) Kreativität der Pächter von Bars, Kneipen und sonstigen selbsternannten Szenetreffs. Sind Wortspiele wie "Sonder-Bar" oder "Wunder-Bar" wirklich lustig? Oder gar zeitgemäß? Und am Schluss vielleicht unnötig?

Nunja, während die "Wunder-Bar" in Nürnberg aber immerhin dem Rotlicht-Milieu bzw. der rosa Szene zuzuordnen ist und somit wenigstens etwas aus dem Rahmen fällt, scheinen Bars gleicher Namensgebungkreativität gleichsam austauschbar in allen Teilen dieser Republik wie Pilze aus dem Boden zu schießen (siehe Bild)









Selbst in meiner - inzwischen auch schon etwas länger zurückliegenden - Zeit als Student an der HfWU im ur-schwäbischen Städtchen Nürtingen, das praktisch nur durch seine Studenten am Leben erhalten wird, wurde ich mit einer Szene-Bar der Güteklasse "Schaltbar" konfrontiert. Die Tatsache, dass ich für diesen "Gag" mindestens einen Euro mehr für den Caipi einkalkulieren durfte, machte die Sache nicht wirklich ertragbarer.

Dass kreative Namen nicht immer mit Kundetreue belohnt werden, zeigt das Beispiel des "Koffe-In", ebenfalls in Nürnberg: Da gingen im letzen Jahr die Lichter aus. Ob es am Namen lag? Oder doch an der Lage?

Aber Hoffnung besteht: Ein Wortspiel in der Namensgebung einer Bar muss nicht gleichbedeutend sein mit einem trivialen, schnell totgelaufenen Kneipen-Schenkelklopfer: Da wäre zum Beispiel die "Bar jeder Vernunft" in Berlin, die neben Kaffee auch noch Kunst und Kultur kredenzt. Eine klassi(zisti)sche Mischung also. Oder das Caffehaus "Röst-Bar" in Nürnberg: Ein Konzept, das von mir diesen Sommer mit Sicherheit auf die Probe gestellt wird. Ist ja Ehrensache.

Fazit ist also: Kein achso-kreatives Wortspiel in der Namensgebung einer Bar oder Kneipe garantiert eine ebenso gleichwertige (Nicht-) Qualität. Am Ende entscheidet der Kunde - sowohl geschmacklich als auch inhaltlich. Alles andere wäre ja auch "Untrag-Bar" (Wahnsinn, die gibt´s ja echt noch nicht?! - ist hiermit markenrechtlich auf ewig gesichert), oder?

Donnerstag, 21. Mai 2009

Bildersprache: Wow, was für (k)eine Aussicht!

Es ist doch immer wieder erstaunlich was passiert, wenn zwei gleichstarke Triebe aufeinander treffen. Das Ergebnis ist manchmal verherrend. Relativ anschaulich wird das ganze an zwei urdeutschen Tugenden dokumentiert:

Oberste Pflicht für einen Durchschnittsdeutschen ist es ja - neben den restlichen Lebensaufgaben wie etwa eine Baum zu pflanzen und ein Kind in die Welt zu setzen - ein Haus zu bauen!

Interessant wird es, wenn man an die nächste Charaktereigenschaft des typischen Häusle-Bauers denkt: Mein Eigentum ist mir heilig! Zum Glück hat der Beamtendeutsche dafür das schöne Wort "Einfrieden" erfunden. Und das heißt nicht, dass man seine Nachbarn kaltstellt, sondern umschreibt das exakte Einzäunen des Grundstücks mit Einfriedungen verschiedenster Formen und Farben - was der Baumarkt halt so hergibt. Hier gibt es neben Maschendraht- und Jägerzaun auch noch andere Möglichkeiten wie man das anscheinend genetisch veranlagte Bedürfnis, sich vor den Blicken des Nachbarns oder der Außenwelt zu schützen, befriedigt.

In folgendem Beispiel ist dem Bauherren eine effektvolle Kombination aus verschiedensten Sichtschutz-Elementen gelungen. Bretterwände mit Latten-Ornamentik, ein strategisch günstig gesetzter Grill, ein Hasenstall und eine zurückversetzte Terasse vollenden das Werk. Eine Festung, die wahrlich keine feindlichen Einblicke mehr zulässt.
Wie der Ausblick aus Wohnzimmer oder von der Terasse ist, scheint da wohl Nebensache zu sein. Hauptsache das Eigentum und die Familie ist geschützt. Irgendwie sehr archaisch, oder? Und dumm.

Montag, 18. Mai 2009

Video zum neuen Eels-Album "Hombre Lobo" (VÖ: 29.05.2009)

Neues aus dem Hause Eels: Ganze vier Jahre hat sich Eels Frontmann Mark Oliver Everett Zeit gelassen. Vier Jahre nach dem 2005 erschienen letzten Studio-Doppel-Album „Blinking Lights And Other Revelations“, ein fast schon episches Werk mit 33 Songs, hat Everett die lange Zeit zu einem Großteil im heimischen Studio verbracht: „12 Song Of Desire“, so der Subtitel des Albums, sind das Ergebnis.
Das neue Album „Hombre Lobo“ wird bei uns am 29. Mai 2009 erscheinen und wie der Name es schon vermuten lässt, geht es diesmal leidenschaftlich bis animalisch zu. Eels’ E selbst sagt dazu: „Ich wollte eine Reihe von Songs schreiben, die von Begierden und Instinkten handeln. Dieses furchtbar starke Begehren, das dich in allen Situationen packen und dein Leben bedeutend veraendern kann.“
Da sind wir mal gespannt und bieten bis dahin den neuen Song "Fresh Blood" vom kommenden Album "Hombre Lobo" als Video-Zeitvertreib an:



Quelle: Pressemitteilung Cooperative Music

Donnerstag, 14. Mai 2009

Tourdaten Update: Anti-Flag, Flogging Molly, Gogol Bordello, No Use For A Name, The Gaslight Anthem

Die Line-Ups für die Festivals-Saison stehen. Da lohnt sich doch ein schneller Blick auf ausgewählte, aktuelle Tourdaten für den deutschsprachigen Raum:

Anti-Flag
(neues Album: "The People Or The Gun")
19.06.2009 Zürich - Abart (SUI)
20.06.2009 Neuhausen - Southside Festival (GER)
21.06.2009 Scheessel - Hurricane Festival (GER)
14.08.2009 Püttlingen - Rocco Del Schlacko Festival (GER)
15.08.2009 Feldkirch - Poolbar (AUT)
20.08.2009 St. Pölten - FM4 Frequency Festival (AUT)
23.08.2009 Lüdinghausen - Area4 Festival (GER)

Flogging Molly
(aktuelles Album: "Float")
06.06.2009 Nürburgring - Rock am Ring (GER)
07.06.2009 Nürnberg - Rock im Park (GER)
07.-09.08.2009 Open Flair Festival (GER)
07.-09.08.2009 Taubertal Festival (GER)

No Use For A Name
(aktuelles Album: "The Feel Good Record Of The Year")
19.06.2009 Annaberg/Buchholz - Alte Brauerei (GER)
20.06.2009 Scheessel - Hurricane Festival (GER)
21.06.2009 Neuhausen ob Eck - Southside Festival (GER)
22.06.2009 Wiesbaden - Schlachthof (GER)
04.07.2009 Bonn - Rheinkultur (Free Festival!) (GER)

Gogol Bordello
(aktuelles Album: "Super Taranta")
19.06.2009 Nickelsdorf - Nova Rock (AUT)
20.06.2009 Neuhausen - Southside Festival (GER)
21.06.2009 Scheessel - Hurricane Festival (GER)
02.07.2009 Rudolstadt - TFF Festival (GER)
03.07.2009 Münster - Vainstream Festival (GER)

The Gaslight Anthem
(aktuelles Album: "The `59 Sound")
06.06.2009 Nürburgring - Rock am Ring (GER)
07.06.2009 Nürnberg - Rock im Park (GER)
15.06.2009 München - Zenith + Social Distortion (GER)
16.06.2009 Offenbach - Stadthalle Offenbach + Social Distortion (GER)
17.06.2009 Düsseldorf - Philipshalle + Social Distortion (GER)
19.06.2009 Nickelsdorf - Nova Rock Festival (AUT)
20.06.2009 Neuhausen ob Eck - Southside Festival (GER)
21.06.2009 Scheessel - Hurricane Festival (GER)
26.06.2009 St. Gallen - Open Air (SUI)
03.07.2009 Münster - Vainstream Festival (GER)
04.07.2009 Wiesbaden - Vainstream Beastfest (GER)
16.07.2009 Bern - Gurten Festival (SUI)

Sonntag, 10. Mai 2009

Verlosung: Zwei signierte Exemplare der neuen CD ("Entertainment Overkill") von The Bottrops zu gewinnen

Coldplay verschenken ihr Live-Album, warum sollte man also nicht auch ein paar CDs von The Bottrops für lau bekommen können? Genau. Deshalb verlosen wir hier auch zwei Exemplare der neuen und wunderbaren Bottrops-Scheibe "Entertainment Overkill". Und ein besonders Schmankerl gibt es noch obendrein: Das Booklet ist von den vier Jungs auch noch fein säuberlich signiert worden.

Für die wenigen, die bis dato die vier Jungs nocht nicht kannten, ist das jetzt die beste Gelegenheit dazu. Immerhin entgeht euch deutscher Punkrock vom Feinsten. Wer sich vorab schon einen Eindruck machen will, der liest entweder die Review auf lifesoundsreal oder klickt auf der Bandseite vorbei.

Was ihr tun müsst, um eine der zwei CDs zu gwinnen? Schreibt einfache eine Mail mit dem Betreff "Bottrops Verlosung" an lifesoundsreal und beantwortet folgende Frage: Wie heißt der Drummer von The Bottrops? Bitte vergesst nicht euren Namen und eure Anschrift anzugeben. Einsendeschluss ist der 24. Mai 2009. Viel Glück!

Montag, 4. Mai 2009

Coldplay verschenken ihr neues Live-Album

Gute Nachrichten für alle Coldplay-Fans: Jeder Besucher eines ihrer Konzerte (ausgenommen der Coldplay-Shows im Rahmen von Festivals) bekommt das neue Live-Album mit dem Namen „Left Right Left Right Left“ beim Konzert geschenkt. Start der Aktion ist der 15. Mai 2009 mit Tournee-Beginn in West Palm Beach (Florida).

Die deutschen Fans müssen aber nicht bis zu den Deutschland-Terminen warten: Denn auch die Fans, die keine Tickets für eines der drei Coldplay-Konzerte im August 2009 besitzen kommen nicht zu kurz: Ebenfalls ab 15. Mai wird es die neun Live-Tracks auf der Homepage der Band zum kostenlosen Download geben.

Auf dem Album werden unter anderem Live-Versionen von Klassikern wie „Clocks“ oder„Fix You“ zu hören sein. Aufgezeichnet wurden die Tracks bei verschiedenen Auftritten während der „Viva La Vida“-Tour im vergangenen Jahr.

Hier schon vorab die komplette Tracklist:

1. Glass of Water
2. 42
3. Clocks
4. Strawberry Swing
5. The Hardest Part / Postcards From Far Away
6. Viva La Vida
7. Death Will Never Conquer
8. Fix You
9. Death And All His Friends

Laut Coldplay-Frontmann Chris Martin (32) ist das kostenlose Live-Album in erster Linie ein
Zeichen der Dankbarkeit an die Fans in Zeiten der Finanzkrise: „Playing live is what we love. This album is a thank you to our fans – the people who give us a reason to do it and make it happen”.

Sonntag, 3. Mai 2009

NOFX - Coaster (CD)

Fatwreck / SPV

Ein neues NOFX-Album ist für mich immer wie ein kleiner Geburtstag: Denn in verlässlicher Regelmäßigkeit darf sich der langsam alternde Punkrock-Fan wie ein Kind auf ein Kessel Buntes aus dem Hause Fat Mike freuen. Und diesmal waren die Erwartungen wieder besonders groß.
Denn wohin sollte es nach dem eher halbgaren letzten Studioalbum "Wolves in Wolves' Clothing" (2006) und einem allgemein-gültigen Absturz des Genres nach seinem Bush-bedingten politisch-bedeutsamen Zwischenhoch gehen?
Aber keine Sorge (und ich habe es auch nicht ernsthaft befürchtet), das neue Album mit dem ebenso einfachen wie schönen Titel "Coaster" wischt sämtliche Zweifel beiseite - denn da ist es wieder, das zündende NOFX-Moment. Nämlich den gelungenen Mix aus naiver Spiellaune, großartigen Melodien, findigen Lyrics zwischen Albernheit und politisch-gesellschaftlichen Seitenhieben und (genial-)einfachen Punkrock-Songs.
Kurz: Mit "Coaster" haben sich die Vier wieder auf das besonnen, was sie am besten können. Sie sind weg vom Nimbus des unbedingt Politischen und legen den Fokus wieder auf spaßorientierten Punkrock. Songs wie "Creeping Out Sara" sind in ihrer fast schon lächerlich einfach erzählten Art so unglaublich witzig, dass man getrost am allgemeinen Geisteszustand des Songwriters zweifeln darf. Gleichzeitig fragt man sich, ob Tracks wie "I Am An Alcoholic" ein autobiografischer Hilferuf ist oder einfach nur als Themen-Kulisse dient. Wenn einem da der Lacher nicht mal im Hals stecken bleibt.
Und genau dafür liebe ich NOFX, die mit Alben wie "Coaster" nach 25 Jahren und elf Studioalben immer noch die Messlatte für alle anderen Punkrock-Bands unerreichbar hoch legen. Danke dafür. War wieder ein tolles Geburtstagsgeschenk.

Haftungsausschluss

Das Online-Magazin www.lifesoundsreal.de ist ein unabhängiges Webzine zum digitalen Lifestyle. Mit Neuigkeiten, Empfehlungen und Tests zu Musik, Technik, Gesellschaft und dem Rest des täglichen Wahnsinns.

Alle enthaltenen Informationen werden mit größter Sorgfalt kontrolliert. Der Autor kann jedoch für Schäden nicht haftbar gemacht werden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte stehen. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte die nicht auf www.lifesoundsreal.de, sondern durch Verlinkung zu anderen Seiten, enthalten sind. Zudem wird keine Haftung für Tourdaten oder ähnliche Terminbekanntmachung übernommen. Texte dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors weiter verwendet werden.

Der Autor recherchiert nach bestem Wissen und Gewissen. Trotzdem kann keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernommen werden. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen.