Dienstag, 31. August 2010

Professor Green Feat. Lily Allen: "Just Be Good To Green" als Single und Video

Nach "I Need You Tonight" von INXS liefert Professor Green jetzt mit "Just Be Good To Me" - im Original 1983 von der S.O.S. Band veröffentlicht - die Vorlage für seinen neuen Smasher "Just Be Good To Green".

Die fabelhafte Lily Allen steht ihm dabei als Duett-Partnerin tatkräftig zur Seite! Mit der britischen Sängerin ist er unlängst auch zusammen auf Tour gewesen - und im Herbst ist er dann auch zweimal auf deutschen Bühnen zu sehen:

Professor Green Tour 2010
05.11.2010 DE Postbahnhof - Berlin
06.11.2010 DE Luxor - Köln

Die zweite Single aus dem kommenden Debütalbum "Alive Till I'M Dead" gibt es ab 24.09.2010 als Single und Download - und hier das offizielle Video dazu:

Dienstag, 24. August 2010

Donots: Unveröffentlichter Song "We Took The Long Way Home" auf YouTube

Aus akuter Herbsttour-Vorfreude haben die Donots den bisher unveröffentlichten Song "We Took The Long Way Home" in ihrem Youtube Kanal online gestellt. Das Stück gab dem aktuellen Longplayer der fünf Ibbenbürener zwar seinen Titel ("The Long Way Home") schaffte es in der Endauswahl allerdings nicht bis auf das Album.

Um so schöner, dass er nun mit einem selbstgedrehten Video unterlegt auf Youtube zu hören ist. Zu sehen bekommt ihr Herrn Ingo Donot persönlich - allerdings diesmal nur seine Hände samt Filzstift in der Hand. Ein von ihm zeitraffer-gezeichnetes Kunstwerk nach dem anderen fliegt über den Bildschirm und stellt so ganz nebenbei die kommende Herbst-Tour der Donots vor.

Das absolute Highlight dabei: Der furiose Tourabschluss in Münster am 06.11.2010, wenn gemeinsam mit "Against Me!" als Supportband das größte Donots-Konzert aller Zeiten zelebriert wird.

Donnerstag, 19. August 2010

Jimmy Eat World: Mit neuem Album "Invented" auf Tour

Gut Ding will Weile haben, aber nun ist es endlich wieder so weit. Jimmy Eat World kommen nach über zwei Jahren mit neuem und siebtem Studioalbum nach Deutschland, um uns mit ihrer wie immer phänomenalen Liveperformance zu beglücken. Am 24.09.2010 werden Jimmy Eat World ihr lang ersehntes neues Album "Invented" veröffentlichen.

Zwar sollte dies schon viel länger auf dem Markt sein, aber die Band entschloss sich, erstmal ihren Fans zu danken und das zehnjährige Jubiläum ihres einflussreichsten Albums "Clarity" mit einer ausverkauften USA-Tour und zahlreichen Liveaufnahmen zu zelebrieren. Aber nicht nur auf Platte ist die Band ein Erfolgsgarant. Neben ihren unzähligen Ohrwürmern werden auch die neuen Songs performt und wer nur einmal eine Show der Band live gesehen hat, weiß was da auf einen zukommt.

Keine geringere Band als Minus The Bear werden Jimmy Eat World auf ihrer Deutschlandtour unterstützen. Das Quintett aus Seattle ist bekannt für das abwechslungsreiche Gitarrenspiel Dave Knudsons und ihren Einflüssen aus dem Elektro- und Jazzbereich. Natürlich haben auch sie ihr aktuelles Album "Omni" mit dabei, welches am 20.08.2010 in den Regalen stehen wird.

Jimmy Eat World Tour 2010 (w/Minus The Bear)
05.11.2010 Hamburg - DocksClub
07.11.2010 Köln - E-Werk
08.11.2010 Berlin - Huxley's
09.11.2010 München - Tonhalle

Mittwoch, 18. August 2010

Philipp Poisel: Akustik-Video zur Single "Wie Soll Ein Mensch Das Ertragen"

Eine Woche vor Veröffentlichung des langerwarteten zweiten Albums „Bis nach Toulouse“ von Philipp Poisel, erscheint die erste Single „Wie soll ein Mensch das ertragen“ als Download und 7“ Vinyl Single.

Und dem nicht genug: Als Bonus obendrauf gibt es eine schöne Akustik-Version als Video und als kostenlosen Download via Amazon. So sieht Vorfreude-schüren aus.

Donnerstag, 12. August 2010

Kurt Wagner & Cortney Tidwell sind KORT: Duett-Album "Invariable Heartache"

Inspiriert von der gemeinsamen Liebe für Nashville und von den Traditionen der Stadt, macht es sich das gemeinsame Projekt von Kurt Wagner (Lambchop) und Cortney Tidwell unter dem Pseudonym KORT zur Aufgabe, ihre eigene Sicht auf die Stadt durch die Wiederbelebung vergessener Country-Songs zu schildern. Genau wie Nashville und Country-Musik im Allgemeinen, bezieht sich ihre Duett-Platte "Invariable Heartache" auf die Vergangenheit, und gewährt ebenso einen Ausblick in die Zukunft.

Gleichzeitig werfen die zwölf Stücke ein sanftes Licht auf Kurt und Cortneys Romanze mit der Stadt, ihre Geschichte und die allgemein gültigen Wahrheiten, die die Songs präsentieren. Kurt zufolge handelt es sich bei dieser Herzensangelegenheit „weniger um eine bloße Kopie, sondern eine Studie der Wiedergewinnung“, mit der Absicht, den klischeehaften und glattpolierten Kitsch, der die reine, schlichte Schönheit von Country-Musik verdeckt, abzustreifen. "Invariable Heartache" erscheint am 1. Oktober 2010.

Kurt Wagner, Cortney Tidwell und ihre Band haben das ‘ihrige’ Nashville in folgenden Städten im Herbst mit im Gepäck:

Kurt Wagner & Cortney Tidwell Live 2010
07.11.2010 DE Berlin – Passionskirche
09.11.2010 DE Leipzig – Werk II
10.11.2010 DE Dresden – Beatpol
12.11.2010 CH Zürich – El Lokal
13.11.2010 AT Ebensee – Kino
14.11.2010 DE München – Feierwerk
16.11.2010 DE Köln – Gebäude 9
19.11.2010 DE Frankfurt – Brotfabrik

Sonntag, 8. August 2010

Walter Schreifels: Headliner-Tour und Shows mit Olli Schulz

Er ist diesmal wieder solo unterwegs - ohne Band, Netz und doppelten Boden: Walter Schreifels bringt erneut die Songs seines Soloalbums "An Open Letter To The Scene" auf Deutschlands Bühnen. Wer den Frontmann von Rival Schools bzw. das frühere Mitglied von Quicksand, Gorilla Biscuits und Youth Of Today schon mal solo erleben durfte, der weiß, was für charmante Shows der Mann aus Brooklyn absolviert. Auf einen Großteil der Tour ist er diesmal im Vorprogramm seines Freundes Olli Schulz zu sehen, on top spielt Walter Schreifels ein paar Headliner Shows. Vorbeischauen lohnt!

Walter Schreifels Live 2010
16.09.2010 Frankfurt – Das Bett (Headlining Show)
17.09.2010 Oberhausen – Druckuft (Headlining Show)
18.09.2010 Saarbrücken – Garage Club (Headlining Show)
19.09.2010 Regensburg – Heimat (+ Olli Schulz)
20.09.2010 Leipzig – Moritzbastei (+ Olli Schulz)
21.09.2010 Würzburg – Cafe Cairo (+ Olli Schulz)
22.09.2010 Bonn – Harmonie (+ Olli Schulz)
23.09.2010 Göttingen – Musa (+ Olli Schulz)
24.09.2010 Flensburg – Volksbad (+ Olli Schulz)
25.09.2010 Magdeburg – Project 7 (+ Olli Schulz)

Donnerstag, 5. August 2010

Professor Green: Neues Album und Video "I Need You Tonight"

Am 24.09.2010 veröffentlicht Professor Green sein Album "Alive Till I'm Dead" - die ohrwrumartige Single "I Need You Tonight" wurde im Februar 2010 zu Zane Lowes (BBC Radio 1) "Hottest Record In The World" gewählt und hat es in UK auf Platz 3 geschafft.

Klar liegt das einerseits am bekannten "I Need You Tonight"-Sample von INXS, aber auch an Greens´ Lyrics voller ironischer Anspielungen auf die Pop-Kultur! Überzeugt euch selbst... Hilarious!

Montag, 2. August 2010

Wortgedanken: "Das Auto." und "Der Keks." - ein Trauerspiel der Kreativität

Entschuldigung, aber das kann es doch nicht sein - wo sind denn die kreativen Köpfe des Landes wenn man sie wirklich braucht. Nicht erst seit dem mindestens so einfachen wie plump-anmaßenden Marken-Claim von Volkswagen ("Volkswagen. Das Auto.") muss man sich doch ernsthaft Gedanken, wenn nicht gar Sorgen, ob der kreativen Einfältigkeit in der Werbebranche machen.

Nicht nur, dass seit Jahren konsequent der Punkt nach dem Claim wie ein selbstgerechtes aber Understatement-heischendes Ausrufezeichen gesetzt wird (mehr über diese nervende Unverschämtheit zu einem späteren Zeitpunkt...) - nein, andere Produktmanager folgen Lemming-artig den tumben Weg des Markenbrandings: Da wird munter das Vorzeigeprodukt zum Prototypen einer gesamten Produktgattung inszeniert. Als gäbe es daneben keinen anderen Hersteller mehr.

Neuestes Beispiel: Leibniz. Die eigentlich biederen Butterkeks-Spezialisten ernennen sich selbst zum Prototypen des Keks-Daseins. Getreut dem Motto "Wir sind der Keks", oder so.



Wo bitte soll das hinführen?! Sehen wir ab sofort noch mehr Werbe-Spots mit ähnlich einfallsloser Selbstbeweihräucherung? Und was hätten wir denn da noch im Angebot: Wahrscheinlich "Nivea. Die Creme." Oder vielleicht "Tempo. Das Tuch." Und am Ende gar "Meica. Das Würstchen."?

Was ist nur mit den frechen, herausfordernden, unverbrauchten, animierenden Slogans passiert. Gibt es neue Marktforschungen, wonach die werberelevante Zielgruppe nicht mehr auf kreative Wortspiele und Claims aus dem großen Kombinationsfeld von S-P-O anspringt?

Rettet das Verb! Denn scheinbar nähert sich die Werbeindustrie einfach einem großen Teil ihres eigenen Klientels an: Nämlich dem unreflektierten Konsum einer möglichst simplen, vorgekauten veröffentlichten Meinung. Da stören zuviele Worte die Message.

"Dumm. Die Werbung."

Haftungsausschluss

Das Online-Magazin www.lifesoundsreal.de ist ein unabhängiges Webzine zum digitalen Lifestyle. Mit Neuigkeiten, Empfehlungen und Tests zu Musik, Technik, Gesellschaft und dem Rest des täglichen Wahnsinns.

Alle enthaltenen Informationen werden mit größter Sorgfalt kontrolliert. Der Autor kann jedoch für Schäden nicht haftbar gemacht werden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte stehen. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte die nicht auf www.lifesoundsreal.de, sondern durch Verlinkung zu anderen Seiten, enthalten sind. Zudem wird keine Haftung für Tourdaten oder ähnliche Terminbekanntmachung übernommen. Texte dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors weiter verwendet werden.

Der Autor recherchiert nach bestem Wissen und Gewissen. Trotzdem kann keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernommen werden. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen.