Montag, 29. August 2011

Anleitung: Blog bei Blogger auf eigene Domain umziehen

Update 4: Mittlerweile habe ich eine neue Anleitung für den Umzug erstellt. Viel Spaß damit.

Update 3: Reaktion auf meinen offenen Brief von 1und1! Anscheinend hat Google die DNS-Anforderungen geändert, die 1&1 nicht unterstützt. Mit einem Trick funktioniert es aber trotzdem - genaueres findet ihr hier. Eine deutsche Anleitung gibt es bald.

Update 2: Nachdem aktuell nicht klar ist, ob und wie der Umzug auf eine 1und1-Domain noch funktioniert, habe ich einen offenen Brief an 1und1 geschrieben. Sobald eine Antwort bzw. die neuen Einstellungen vorliegen, werde ich sie hier posten.

Update 1: Bitte beachtet die Kommentare weiter unten auf der Seite. Einen reibungslosen Umzug auf die eigene Domain kann der Artikel nicht garantieren, da 1und1 wohl Einstellungen geändert hat. 

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, ist mein Blog ab sofort auch unter www.lifesoundsreal.de zu erreichen. Und dies nicht nur als so genannte "Frame-Weiterleitung", sondern als eigene ".de"-Domain bei 1und1 gehostet. Natürlich werdet ihr auch weiterhin unter lifesoundsreal.blogspot.com zur neuen Blog-URL weitergeleitet. Ebenso wie eure RSS-Feeds, die werden ebenfalls automatisch umgestellt.

Ich möchte aber die Gelegenheit nutzen und euch in einer kleinen Anleitung zeigen, wie man einen Blog bei Blogger ohne "blogspot.com" sondern mit einer eigenen Wunsch-Domain hostet.

Grundvoraussetzung ist natürlich, dass ihr euch eine eigene Domain bei einem Provider besorgt. Die gibt es in einem Basis-Paket ab nur ca. 0,99 Euro pro Monat (für .de-Domains) oder sogar günstiger. Der Vorteil bei 1und1 ist dabei, dass ihr einen so genannten CNAME-Eintrag vornehmen könnt. Die ist Grundvorausetzung, dass Blogger euren Blog mit eigener Domain hostet. Ob das andere Anbieter ebenfalls in einem einfachen Domain-Paket mit anbieten, weiß ich leider nicht - deswegen hier die Anleitung für 1und1.

1. Ob eure Domain nach der Registrierung fertig eingerichtet ist, erfährt ihr im 1und1-Control-Center. Loggt euch dort ein, wählt auf der Startseite euer Domain-Paket aus und klickt unter "Domains & Webspace" auf "Domains".


2. Setzt das Häkchen bei euerer neuen Domain und wählt unter der Registerkarte "DNS" die Funktion "Einstellungen bearbeiten". Dort stellt ihr unter "DNS-Einstellungen" von den Standard-DNS-Einstellungen auf "CNAME-Eintrag vornehmen". Unter den CNAME-Einstellungen tragt ihr als "Alias-Name" als neuen Host "ghs.google.com" ein, setzt das Häkchen zur Bestätigung und klickt auf "OK".


3. Anschließend müssen eure DNS-Einstellungen aktualisiert werden. Das kann je nach Provider einige Stunden dauern. Ist dies geschehen, müsst ihr eure Domain auf den Blogger-Server umleiten, damit dort eure neue Domain gehostet werden kann. Geht dazu zurück in die Übersicht, markiert eure Domain und klickt in der Registerkarte "Domain-Typ" auf "Verwendungsarbeit bearbeiten". Dort wählt ihr als Verwendungsart "Weiterleitung", tragt darunter als Weiterleitungsziel eure Blogspot-URL ein und klickt als Weiterleitungsart auf "HTTP-Weiterleitung". Damit sind eure 1und1-Einstellungen schon mal erfolgreich gesetzt.


4. Nun müsst ihr natürlich noch euren Blog richtig einrichten. Geht dazu im Dashboard auf "Einstellungen" und dann "Veröffentlichung". Dort klickt ihr auf "Wechseln zu: Benutzerdefinierte Domain" und bei "Sie verfügen bereits über eine Domäne?" auf "Wechseln zu den erweiterten Einstellungen". Dort tragt ihr einfach unter "Meine Domain" eure neue Domain-Adresse ein, belasst die Frage für den Host auf "Nein" und speichert eure Einstellungen.

Um sicher zu gehen, dass Besucher, die eure neuen Domain unter "http://euredomain.de" aufrufen, auch auf "http://www.euredomain.de" weitergeleitet werden, müsst ihr dafür noch mal ein Häkchen unter "Einstellungen" und "Veröffentlichung setzen".



Damit habt ihr es geschafft. Eventuell kann es noch ein paar Minuten dauern, bis die Umleitung und alles perfekt funktioniert. Aber spätestens nach einer Stunde findet ihr euren Blogspot-Blog unter eurer neuen, eigenen Domain. Viel Spaß damit!

Mittwoch, 24. August 2011

Mit Bloggen Geld verdienen ist keine Schande - wenn man es anständig macht

„Blog for Cash“, so lautet der zugegebenermaßen etwas reißerische Slogan von Hallimash, einem der großen Blog-Marketing-Anbieter im Internet, während es der Konkurrent Trigami etwas eleganter als „Social Media Seeding“ bezeichnet. Aber ganz egal wie man das Kind nun tauft, das Thema „Bloggen gegen Bezahlung“ ist für mich weniger eine Gewissensfrage als vielmehr eine Sache der Einstellung, des Anspruchs und der Umsetzung.

Denn ganz ehrlich: Wer mag nicht Anerkennung (und auch Lohn) erhalten für einen Text, den man recherchiert, verfasst und für seinen Blog aufbereitet hat.

So war es doch auch in der Zeit unseres Online-Musikmagazins sellfish.de insbesondere die „Entlohnung“ durch physische Tonträger, welche man zur Besprechung vom Label u.a. zugeschickt bekommen hatte und entsprechend behalten durfte, die zum Schreiben von unendlich vieler Reviews ermutigte (oder z.B. Gästelistenplätze für Interviews bei Konzerten). Doch diese Form der Mindestanerkennung des eigenen Zeitaufwands nahm insbesondere durch die zunehmend digitale Bemusterung immer weiter ab.

Verständlich für die Labels, die sich die Produktion von Promo-Material und Portokosten sparten - aber ebenso unerfreulich für den Rezensenten. Was wir an CDs etc. zugeschickt bekommen haben, war zwar reichlich - aber eben nun nicht immer von den „Top-Acts“ der Szene. Klar, verstand man sich auch als Entdecker und Förderer neuer Bands, aber eine gewisse Qualität sollte immer gewahrt sein - schon allein um Motivation und Spaß hoch zu halten. Und die Tatsache, dass man Bands wie Rise Against oder Anti-Flag von der Entdeckung bis zum Durchbruch begleiten konnte, macht einen auch ein bisschen stolz.

Aber zurück zur Sache: Für meine Blogs habe ich nach reiflicher Überlegung entschieden, mich bei Hallimash und Trigami anzumelden, (wenn sinnvoll) Artikel zu schreiben und dafür auch eine gerechte Entlohnung zu fordern. Aber wenn gesponsorte Artikel entstehen, dann nur auf folgenden mir selbst auferlegten Grundregeln:

1. Die Themen müssen thematisch und von der Attitüde zur Ausrichtung des Blogs passen

2. Die Inhalte müssen unabhängig der Werbebotschaft für die Stammleserschaft des Blogs interessant sein (d. h. Mehrwert geht vor Werbung)

3. Die Artikel dürfen keine reinen Werbetexte (schon gar nicht vorgefertigt) darstellen, die ungeprüft veröffentlicht werden

4. Die Kampagnen werden in gewohnter Weise (individueller Stil, eigene Recherche, unabhängig, ordentliches Gesamtbild) qualitätvoll aufbereitet

5. Kampagnen werden sorgfältig ausgewählt: Sowohl was die Artikelform, die Produkte als auch die Aufwandsentschädigung angeht

Unter Berücksichtigung dieser fünf Punkte (als einer Art „Ehrenkodex“) halte ich es für absolut gerechtfertigt, den verdienten Lohn für eine redaktionelle Behandlung von Themen zu erhalten, die tatsächlich für die Leser auch interessant sein sollen.

Wem das nicht passt, der kann die (sogar entsprechend markierten) Posts oder meine Blogs gerne meiden. Denn auch wer sich „unabhängig“ schimpft, darf Inhalte von Dritten unter subjektiven Gesichtspunkten aufbereiten.

Schließlich war das früher bei CD-Besprechungen auch nicht anders: So manch mundgerecht vorgefertiger (Werbe-) Pressetext der mit der Promo-CD eintraf, hat eher Kopfschütteln und Lachkrämpfe ob der blühenden Phantasie des PR-Schreiberlings verursacht, als die eigene Meinung des Redakteurs beeinflusst.

Montag, 22. August 2011

PeterLicht: Videopremiere zur Single "Neue Idee" und Tourdaten für 2011

Die „Neue Idee“ von PeterLicht schwirrt bereits seit einer Weile durchs Netz, und deswegen ist zu Recht jetzt Zeit für das passende Video. Bei tape.tv gibt es das gute Stück seit heute als Videopremiere. Entstanden ist es in Zusammenarbeit mit der Bauhaus-Universität Weimar.

Aus mehreren Vorschlägen bekam schließlich die Studentin Amelie Lihl den Zuschlag. Das künstlerische und aufwändig produzierte Video seht ihr hier:



Offiziell erhältlich ist die Single bei iTunes und Co. ab dem kommenden Freitag (26.08.2011). Das dazugehörige Album „Das Ende der Beschwerde” erscheint am 28.10.2011.

PeterLicht Tourdaten 2011
02.10.2011 DE Freiburg - Theater
09.10.2011 DE Hannover - Staatstheater
04.11.2011 DE Konstanz - Kulturladen
05.11.2011 DE Tübingen - Sudhaus
06.11.2011 DE Frankfurt - Mousonturm
11.11.2011 AT Wien - Schauspielhaus
12.11.2011 AT Wien - Schauspielhaus
13.11.2011 AT Salzburg - ARGEkultur
19.11.2011 DE Heidelberg - Karlstorbahnhof
26.11.2011 DE Darmstadt - Centralstation

Donnerstag, 11. August 2011

Emmi "Murmeli": Das sprechende Murmeltier (App)

[Trigami-Anzeige] Kennt ihr noch die Tamagotchis aus den Neunzigern? Rein grafisch hat „Murmeli“, das sprechende Murmeltier, mit den virtuellen Pixel-Haustieren von damals zum Glück nichts mehr zu tun - aber rein vom Suchpotential (und eventuell der Aufdringlichkeit) her in jedem Fall.



Einmal als App runtergeladen will Murmeli, so der Name des süßen Nagers, gerne ständig auf Trab gehalten werden: Ob man es mit Nüssen oder Früchten füttert, streichelt, zu einer Pirouette zwingt oder sonst wie bespaßt - Murmeli lässt nicht locker und gurrt erst glücklich, wenn die Laune gehoben ist.

Hinter Murmeli steckt Emmi, der schweizerische Milchprodukthersteller, der den Einkauf mit Spielspaß verbinden mag. Denn wer den Barcode von Emmi-Produkten scannt, versorgt damit auch gleich Murmeli und erhält Punkte - und die ungeteilte Zuneigung des dicklichen Nagers. Und vielleicht auch etwas länger Ruhe vor ihm.

Aber bestenfalls bis zur nächsten Push-Notification - denn dann gilt es wieder, den Animateur für das Erdmännchen zu machen. Als Dank spricht dir Murmeli auch alles brav in Piepse-Stimme nach. Irgendwie süß das Ganze - und deswegen ganz klar: Ladet euch die App für das iPhone runter und holt euch Murmeli, das sprechende Murmeltier für die Hosentasche.


Mittwoch, 10. August 2011

Tim Bendzko: Bundesvision Song Contest, Tickets und alle Tourdaten für 2011/2012

Der gute Tim Bendzko hat dieser Tage viel zu feiern. Sein Album „Wenn Worte meine Sprache wären“ schoss ohne Umwege in die Top 10 der deutschen Albumcharts, seine aktuelle Single „Nur noch kurz die Welt retten“ meldet darüber hinaus Gold-Status.

Kaum verwunderlich, dass er am 29.09.2011 die erste Wahl seiner Heimatstadt Berlin für den Bundesvision Song Contest ist. Bendzko tritt in der Kölner Lanxess Arena mit dem Titelsong seines Albums „Wenn Worte meine Sprache wären“ an und hat erstklassige Chancen.



Die Termine seiner im November startenden ersten Headliner-Tour sind bis auf Restkarten für Leipzig schon jetzt ausverkauft. Glück aber für die Nachzügler: Bendzko geht 2012 ausgedehnt auf Tour, die Termine wurden soeben offiziell bekannt gegeben. Seit heute sind via CTS exklusiv Tickets vorab erhältlich, der reguläre Vorverkauf beginnt Freitag.

Tim Bendzko „Du warst noch nie hier“ Tour 2011
14.11.2011 DE München - 59:1 (ausverkauft)
15.11.2011 DE Stuttgart - Universum (ausverkauft)
17.11.2011 DE Frankfurt - Nachtleben (ausverkauft)
18.11.2011 DE Köln - Gloria (ausverkauft)
19.11.2011 DE Bochum - Zeche (ausverkauft)
21.11.2011 DE Hamburg - Stage Club (ausverkauft)
22.11.2011 DE Bremen - Lagerhaus (ausverkauft)
23.11.2011 DE Berlin - Lido (ausverkauft)
24.11.2011 DE Berlin - Lido (ausverkauft)
28.11.2011 DE Leipzig - Werk II (Restkarten)

Tim Bendzko „Du warst noch nie hier“ Tour 2012
15.01.2012 DE Offenbach, Capitol
16.01.2012 DE Ulm, Roxy
17.01.2012 DE Würzburg, Posthalle
19.01.2012 DE Trier, Tuchfabrik
20.01.2012 DE Mainz, Frankfurter Hof
21.01.2012 DE Mannheim, Alte Feuerwache
22.01.2012 DE Dortmund, FZW
24.01.2012 DE Münster, Jovel
25.01.2012 DE Bremen, Schlachthof
27.01.2012 DE Flensburg, Deutsches Haus
29.01.2012 DE Osnabrück, Rosenhof
30.01.2012 DE Krefeld, Kulturfabrik
31.01.2012 DE Köln, Live Music Hall
02.02.2012 DE Kassel - Musiktheater
03.02.2012 DE Hannover - Capitol
04.02.2012 DE Braunschweig - Meier Music Hall
05.02.2012 DE Bielefeld - Ringlokschuppen
11.02.2012 DE Potsdam - Lindenpark
12.02.2012 DE Nürnberg - Hirsch
13.02.2012 DE Stuttgart - Longhorn
15.02.2012 DE Freiburg - Jazzhaus
16.02.2012 CH Basel - Kaserne
17.02.2012 CH Zürich - Härterei
19.02.2012 DE München - Ampere/Muffathalle
20.02.2012 AT Graz - PPC
21.02.2012 AT Wien - WUK
23.02.2012 DE Dresden - Beatpol
24.02.2012 DE Magdeburg - Altes Theater
25.02.2012 DE Erfurt - hsd
27.02.2012 DE Berlin - Astra

Montag, 8. August 2011

Philipp Poisel: Tourdaten für 2011 und Trailer zur Sommertour

Nach seinem bisher größten Solo-Konzert mit etwa 10.000 Besuchern im Kölner Tanzbrunnen, stehen ab der kommenden Woche weitere zehn Sommershows & Festivals mit Philipp Poisel an. Die Sommer-Tour 2011 endet, wie könnte es auch anders ein, am 12.09.2011 in Toulouse.

Als Gäste hat Philipp Poisel hochkarätige Musiker-Kollegen geladen. Unterstützt wird er bei einigen Shows beispielsweise von Tim Bendzko, Andreas Bourani und Bosse, den bei Philipp Poisel-Fans bereits bekannten und beliebten Florian Ostertag und Alin Coen – dieses Mal mit ihrer Band, sowie BOY, Naima Husseini, Johannes Falk, Brueder und Jojo.



Philipp Poisel Tour 2011
19.08.2011 DE Langerwehe - Schloss Merode (Gäste: Naima Husseini & Andreas Bourani)
20.08.2011 DE Köln - Gamescom Festival
21.08.2011 DE Bochum - Zeltfestival Ruhr
22.08.2011 DE Wiesbaden - Kurhaus
30.08.2011 DE Stuttgart - Freilichtbühne Killesberg (Gäste: Brueder, Florian Ostertag, Tim Bendzko & Alin Coen Band)
01.09.2011 DE Hamburg - Stadtpark (Gäste: Jojo, BOY, Andreas Bourani & Alin Coen Band)
02.09.2011 DE Münster - Coconut Beach (Gäste: BOY)
03.09.2011 DE Berlin - Radio Fritz - Die neuen Deutschpoeten Festival
12.09.2011 DE Toulouse/FR - La Dynamo (Gast: Florian Ostertag)

Donnerstag, 4. August 2011

Tom Morello: Neues Album "World Wide Rebel Songs" im September

Am 02.09.2011 veröffentlicht Tom Morello sein neustes Soloalbum, „World Wide Rebel Songs“. Im Gegensatz zu den Vorgängeralben als Nightwatchman, gibt es Longplayer Nummer 3 in kompletter Bandbesetzung, mit dem Freedom Fighter Orchestra (Dave Gibbs am Bass, Carl Restivo an Gitarre und Piano, Chris Joyner an den Keyboards und Eric Gardner am Schlagzeug).

„World Wide Rebel Songs“ ist bereits das vierzehnte Studioalbum in Tom Morellos Karriere, von denen die meisten zumindest die Werke mit Rage Against The Machine und Audioslave kennen dürften. Die erste Single „ Save The Hammer For The Man“ schrieb Morello mit Ben Harper zusammen, der sowohl an der Gitarre, als auch am Mikro auf dem Song zu hören ist.

Mittwoch, 3. August 2011

Wikio Blog-Ranking: Kategorie "Musik" - August 2011

Auch im August habe ich für euch wieder die Preview-Zahlen für den aktuellen Monat im Wikio-Ranking der Kategorie "Musik". Hinter den Platzierungen stehen als Zahl in der Klammer wieder die Veränderungen innerhalb des Rankings zum Vormonat (+ / - / =).

Ins Auge sticht besonders "das klienicum" mit einem Neueinstieg und einer Verbesserung um 28 Plätze, und das "Wildstyle Magazine", das sich in die Top 10 geschoben hat. Am stärksten nachgegeben hat "RapOhneLizenz".

Jetzt aber viel Spaß beim Suchen eures Blogs in den Top 20 und mit dem Musik-Ranking des Monats August 2011:

1.   Testspiel.de (=)
2.   Dressed Like Machines (=)
3.   PlayMuzikk!! (+1)
4.   cinematze (+1)
5.   Feingut (-2)
6.   nicorola (+3)
7.   It\'s rap - Infos, News, Gerüchte, Videos und mehr zum Thema HipHop (-1)
8.   JD's Rap Blog (+7)
9.   Wildstyle Magazine (+10)
10. Progolog (+2)
11. Tonträger (-1)
12. RapOhneLizenz (-5)
13. »» WhiteTapes ♫ (-2)
14. 78s (-6)
15. I.am.No.Superman (-2)
16. das klienicum (+28)
17. rote raupe* online indie fanzine neues (=)
18. -::[robot:mafia]::- (-2)
19. Rapresent - Deutschrap Blog (-1)
20. Der Impuls (+2)

Ranking erstellt von Wikio

Haftungsausschluss

Das Online-Magazin www.lifesoundsreal.de ist ein unabhängiges Webzine zum digitalen Lifestyle. Mit Neuigkeiten, Empfehlungen und Tests zu Musik, Technik, Gesellschaft und dem Rest des täglichen Wahnsinns.

Alle enthaltenen Informationen werden mit größter Sorgfalt kontrolliert. Der Autor kann jedoch für Schäden nicht haftbar gemacht werden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte stehen. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte die nicht auf www.lifesoundsreal.de, sondern durch Verlinkung zu anderen Seiten, enthalten sind. Zudem wird keine Haftung für Tourdaten oder ähnliche Terminbekanntmachung übernommen. Texte dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors weiter verwendet werden.

Der Autor recherchiert nach bestem Wissen und Gewissen. Trotzdem kann keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernommen werden. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen.