Dienstag, 24. Juli 2012

Revival Tour im Herbst 2012 wieder in Deutschland

Nach dem europaweit ausverkauften Debüt der Revival Tour im vergangenen Jahr kommt es im Oktober 2012 zu einer Neuauflage des einzigartigen Konzert-Konzepts. Hot Water Music Frontmann Chuck Ragan, der auf der Tournee sein weiterhin aktuelles Album "Covering Ground" vorstellen wird, ist es einmal mehr gelungen, ein unvergleichliches Line-Up von Singer/Songwritern und anderen herausragenden Musikern gemeinsam auf einer Bühne zu vereinen:

Neben dem Hot Water Music Frontmann werden Rocky Votolato, Jay Malinowski (Frontmann der kanadischen Reggae/Rock Band Bedouin Soundclash), Cory Branan und Emily Barker die europäischen Bühnen entern.

Seit den Anfängen der Revival Tour macht die ungewöhnliche Kollaboration verschiedenster Musiker aus verschiedensten Genres jedes Konzert zu einem unvergesslichen Abend: Das Opener-Headliner Prinzip wird aufgehoben und schafft Raum für ein Kommen-und-Gehen auf der Bühne. Mal solo akustisch, mal begleitet mit Streichern, mal im Zusammenspiel aller teilnehmenden Musiker mit spontanen Jam-Sessions. Für einen unvergleichlichen Abend sorgt auch das Rahmenambiente - so wird die Tour vielerorts in kleinen, stimmungsvollen Locations stattfinden.

Ein tolles Konzept, das beim Publikum hervorragend ankommt. Dieses Jahr wird die Revival Tour an folgenden neun Terminen im deutschsprachigen Raum zu sehen sein:

The Revival Tour 2012
23.10.2012 DE Köln - Gloria
24.10.2012 DE Berlin - SO36
02.11.2012 DE Hamburg - Übel & Gefährlich
03.11.2012 DE Dresden - Beatpol
04.11.2012 DE München - Freiheiz
05.11.2012 AT Wien - Flex
08.11.2012 CH Zürich - Abart
 09.11.2012 DE Stuttgart - Zapata
10.11.2012 DE Wiesbaden - Ringkirche

Tipp: Spezielle limitierte Ticket-Bundles mit Sampler, Downloads, Poster etc. sind auf www.therevivaltourtix.com erhältlich.

Mittwoch, 18. Juli 2012

Bloggen mit blogger.com: Besseres SEO dank individuell einstellbarer Permalinks

Es war ein altertümliches Übel, welches Google Blogger nun endlich behoben hat: Wer einen individuellen Permalink für seinen Blogspot-Artikel wollte (der sich normalerweise automatisch aus den ersten Wörtern der Überschrift bei Veröffentlichung generierte), hat nun die Möglichkeit diesen individuell anzulegen.

Wer also bis dato z. B. als Überschrift „Neues Live-Album der frühen Beatles zum kostenlosen Download“ wählte, musste damit leben dass sein automatisch generierter Permalink in etwa so aussah:

http://blogname.blogspot.com/2012/07/neues-live-album-der-fruhen.html

So eine URL ist SEO-technisch natürlich ein absoluter Super-Gau. Die wichtigsten Keywörter und Informationen wie etwa „kostenlos“ und Download“ fielen in der URL weg, da Blogger nur eine bestimmte Anzahl der ersten Wörter/Zeichen für die URL zuließ.

Nur über einen nervigen Umweg konnten halbwegs erfahrene Blogger dieses Ärgernis umgehen. Ich habe z.B. Artikel erst mit einer Gaga-Überschrift veröffentlicht, die nur aus relevanten Informationen bestand – in diesem Fall also: „beatles kostenlos download live album“. Anschließend bearbeitete ich den Artikel noch einmal und gab ihm die eigentliche Überschrift.

Die Zeiten sind nun vorbei: Google hat heute über seinen Haus-Blog „Blogger Buzz“ eine neue Funktion für individuelle Permalinks vorgestellt: In den Artikel-Einstellungen in der rechten Sidebar gibt es nun die Option „Permalink“. Um einen individuellen Permalink zu erstellen, muss man diese Option nur anwählen und die neue URL in das Feld darunter eintragen.






In meinem Fall sähe die URL dann also wie folgt aus, wobei der fett markierte Teil der frei wählbare Teil der neuen URL ist (Tipp: Wie man das „blogspot.com“ in der URL wegbekommt und eine „echte“ Domain erhält, wird hier erklärt):

http://www.lifesoundsreal.de/2012/07/customURL.html

Der fett markierte Teil ist der individuell anzupassende Teil der URL. Der Permalink ist jedoch, sobald einmal veröffentlicht, im Nachhinein nicht mehr zu ändern. Übrigens: Sollte der neue Permalink genau in der Form schon bestehen, wird Blogger automatisch eine neue, angepasste URL kreieren.

Momentan sind für die “custom URL” die Buchstaben klein/groß von "A-Z" und die Zahlen von "0-1" erlaubt. Als Sonderzeichen stehen nur Unterstrich (_), Gedankenstrich (-) und Punkt (.) zur Verfügung.

Insgesamt also ein schöner Service von Google´s Blogger, der aber – wie bei vielen anderen Sachen im Vergleich zu anderen Anbietern – längst Standard sein sollte und damit reichlich verspätet daherkommt. Immerhin spart man sich nun die Mühe, nur über Umwege seinem Blogspot-Artikel etwas SEO mitgeben zu können.

Von echten und leistungsfähigen SEO-Plugins, wie man sie beispielsweise aus Wordpress kennt, dürfen wir Blogger-Anwender aber wohl weiterhin nur träumen.

Montag, 9. Juli 2012

PledgeMusic: Neue Plattform für Musik-Crowdfunding startet in Deutschland

Die amerikanische Musik-Crowdfounding-Plattform PledgeMusic startet nun auch auf dem deutschsprachigen Markt. Das neue Portal bietet Künstlern die Möglichkeit, Aufnahmen, Tourneen und sonstige Projekte unabhängig von den klassischen Strukturen zu finanzieren und gleichzeitig eine engere Bindung zu ihren Fans aufzubauen.

Für Fans ist PledgeMusic die Gelegenheit, mit den sogenannten „Pledges“ (zu deutsch: Versprechen), Künstlern dabei zu helfen, Musik zu veröffentlichen und die Chance, exklusive Gegenstände und besondere Erlebnisse mit und direkt von ihren Lieblingskünstlern zu bekommen. Pledge Music ermuntert Künstler außerdem, parallel zur Finanzierung ihrer Projekte, Geld für wohltätige Organisationen zu sammeln.

Das Besondere: Die Plattform ist ein Musik-Unternehmen von Musikern und Profis der Musikindustrie für Musiker und transportiert dies auch über seine Nutzerbestimmungen. Denn PledgeMusic zieht - anders als andere Fan-finanzierte Angebote - kein Geld ein, bevor das jeweilige Ziel nicht zu 100% erreicht ist, und ist außerdem ausdrücklich nicht am Erwerb von Rechten interessiert.

Mit Hauptsitz in London und Vertretungen in New York und Santa Monica startet PledgeMusic nun auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz . Zu den ersten deutschen Pledgern gehören große Namen wie Livingston, große Veteranen wie die H-Blockx, aber auch ganz junge Bands wie The Blood Arm aus Los Angelos, die sich dank Pledge mit ihren Fans die zukünftigen Band-Pläne erwirtschaften können.

Die deutsche Website von PledgeMusic wird in diesen Tagen gelaunched und liefert dann alle Hintergründe sowie umfassende Details über das zukunftsweisende Modell. Sobald es mehr Informationen gibt, findet ihr die sicherlich auch bald hier auf lifesoundsreal.de.

Haftungsausschluss

Das Online-Magazin www.lifesoundsreal.de ist ein unabhängiges Webzine zum digitalen Lifestyle. Mit Neuigkeiten, Empfehlungen und Tests zu Musik, Technik, Gesellschaft und dem Rest des täglichen Wahnsinns.

Alle enthaltenen Informationen werden mit größter Sorgfalt kontrolliert. Der Autor kann jedoch für Schäden nicht haftbar gemacht werden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte stehen. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte die nicht auf www.lifesoundsreal.de, sondern durch Verlinkung zu anderen Seiten, enthalten sind. Zudem wird keine Haftung für Tourdaten oder ähnliche Terminbekanntmachung übernommen. Texte dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors weiter verwendet werden.

Der Autor recherchiert nach bestem Wissen und Gewissen. Trotzdem kann keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernommen werden. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen.