Montag, 25. November 2013

Bruce Springsteen: Neues Album "High Hopes" erscheint am 10. Januar 2014

Am 10. Januar erscheint mit „High Hopes“ das 18. Studioalbum von Bruce Springsteen und der Nachfolger zu „Wrecking Ball“, das im März 2012 erschien und weltweit die Album-Charts eroberte.

Die Aufnahmen zu „High Hopes“ fanden in verschiedenen amerikanischen Städten und in verschiedenen Konstellationen statt. So arbeitete Springsteen u.a. mit Mitgliedern der E-Street Band, Gitarrist Tom Morello (Rage Against the Machine, Audioslave u.a.), sowie zahlreichen weiteren Musikern.

Morello stieß im März 2013 anlässlich Spingsteens Australientour zur E Street Band (er übernahm den Part von Steve Van Zandt) und wurde, laut Springsteen, „meine Muse, er gab dem gesamten Projekt den Push auf das nächste Level.“ Morello ist nicht nur als Gitarrist auf „High Hopes“ zu hören, sondern beim Song „The Ghost Of Tom Joad“ auch als Springsteens Duett-Partner.

Die 2008 bzw. 2011 verstorbenen Mitglieder der E-Street Band, Danny Federici und Clarence Clemons, sind ebenfalls auf einigen Songs vertreten, die Springsteen als „mit das beste unveröffentlichte Material des vergangenen Jahrzehnts“ bezeichnet.

Produziert wurden die zwölf Stücke von Brendan O'Brien, Ron Aniello (Co-Produzent bei einigen Songs) und Bruce Springsteen. Hier das Tracklisting von  „High Hopes” auf einen Blick:

1. „High Hopes” (Tim Scott McConnell) - feat. Tom Morello
2. „Harry's Place” (Springsteen) - feat. Tom Morello
3. „American Skin (41 Shots)” (Springsteen)  - feat. Tom Morello
4. „Just Like Fire Would” (Chris J. Bailey) - feat. Tom Morello
5. „Down In The Hole” (Springsteen) 
6. „Heaven's Wall” (Springsteen) - feat. Tom Morello
7. „Frankie Fell In Love” (Springsteen) 
8. „This Is Your Sword” (Springsteen) 
9. „Hunter Of Invisible Game” (Springsteen) - feat. Tom Morello
10. „The Ghost of Tom Joad” (Springsteen) - duet w/ Tom Morello
11. „The Wall” (Springsteen) 
12. „Dream Baby Dream” (Martin Rev/Alan Vega) - feat. Tom Morello

Das Video zu „High Hopes”, das Thom Zimny als eine Collage aus Danny Clinch-Fotos, Livefootage der Australientour von Chris Hilson, Archiv-Doku-Material, Texten und Grafiken inszentierte, findet sich ab sofort auf der Homepage und bei Vevo.com

Sonntag, 24. November 2013

Anleitung (2. Update): Blogspot-Blog von Blogger auf eigene Domain bei 1&1 umziehen (neuer 1&1 Control Center)

Meine Anleitung, wie man seinen Blogspot-Blog auf  eine eigene Domain bei 1&1 (oder auch einen anderen Anbieter) umzieht und so das hässliche blogspot.com aus seiner Blogger-URL bekommt, erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit.

Allerdings hat 1&1 an seiner Kundencenter-Oberfläche rumgeschraubt und alles ist nun etwas anders (und nein, ihr da bei 1&1, auch nicht besser). Aber im Prinzip bleibt meine Anleitung gleich - man muss nur etwas aufpassen und die Schritte im 1&1 Control Center genau verfolgen.

Die Änderungen zur ursprünglichen Anleitung sind nun gelb markiert - also aufgepasst. Und jetzt viel Spaß bei der Umsetzung.

Schritt 1: Eigene Domain sichern
Vielleicht habt ja bereits eine Domain bei 1&1 registriert, dann könnt ihr direkt bei Schritt 2 weiterlesen. Alle anderen können im Banner hier unten gleich überprüfen, ob die Wunschdomain noch frei ist. Wenn ihr über diesen Link die Domain registriert, fällt als kleiner Nebeneffekt etwas Provision für mich ab. Wenn Euch die Anleitung gefällt, wäre das ein nettes Gimmick für mich;)

Wenn die Domain registriert und aktiviert ist (ca. 1 Tag), kann´s auch schon losgehen. Bitte startet mit der Anleitung erst wenn "Domain fertig eingerichtet" im Control Center steht - sonst besteht die Gefahr, dass die Domaineinrichtung Fehler enthält.

Schritt 2: CNAME-Hosts generieren
Geht ins Blogger Dashboard und gebt bei Einstellungen / Grundlegend unter Veröffentlichung (Erweitert) Eure neue Domain ein. Anschließend sollte eine Fehlermeldung kommen, die ungefähr so wie auf dem Screenshot aussieht. Lasst das Fenster geöffnet und/oder kopiert Euch die Werte aus Host und Zielseite in eine Zwischenablage. Ihr braucht diese noch.



Schritt 3: Virtuellen DNS-Host anlegen
Da die Einstellungensmöglichkeiten bei 1&1 nicht ausreichen, muss man auf einen virtuellen DNS-Host zurückgreifen. Geht dazu auf cloudns.net und registriert Euch (ist kostenlos und unkompliziert). Nachdem der Account aktiviert ist, klickt ihr unter "DNS Zonen" auf "Neuen Eintrag anlegen".


Gebt dann unter "Domain Name" Eure neue Domain (ohne "www" davor) ein und klickt auf "Erstellen". Anschließend sind die ersten Parameter schon automatisch gesetzt.


Euer Dashboard sollte dann ungefähr so aussehen:


Schritt 4: CNAME-Einträge vornehmen
Aber jetzt geht es noch weiter: Klickt wieder auf "Einträge hinzufügen", wählt bei der Art aber "CNAME" und fügt dann aus Euer Zwischenablage bzw. dem noch geöffneten Blogger-Dashboard euren ersten CNAME-Host ein: "www" und "ghs.google.com" wie im Screenshot zu sehen.


Und jetzt das Ganze nochmal für den zweiten CNAME, der besteht zwar aus einer unübersichtlichen Zahlen-/Buchstabenkombination, das kann uns aber beim Rüberkopieren egal sein. Beachtet bitte, dass bei dem zweiten Wert ganz hinten nach "(...)googlehosted.com" manchmal noch ein Punkt ist, den bitte nicht mitkopieren.


Schritt 5: IP-Adressen eintragen
Und nochmal ins Dashboard und wieder auf "Neuen Eintrag hinzufügen" - diesmal sogar viermal hintereinander. Als Art diesmal "A" wählen (siehe Bild) und nacheinander vier Einträge mit folgenden IPs anlegen: 216.239.32.21, 216.239.34.21, 216.239.36.21, 216.239.38.21.


Warum die IPs? Und genau diese? Keine Ahnung, aber Hauptsache es funktioniert. Ist das erledigt, habt ihr das Gröbste hinter Euch. Das Dashboard bei Cloudns.net sollte dann unfgefähr so aussehen:



Schritt 6: Weiterleitung bei 1&1 rausnehmen (neu)
Geht ins neue 1&1 ControlCenter und prüft, ob eine Weiterleitung für die Domain aktiv ist (z.B. durch vorherige Nutzung). Kontrolliert in jedem Fall diese Einstellung - egal ob ihr die Domain neu registriert habt oder bereits nutzt. Es darf keine Weiterleitung eingerichtet sein.

Wer bereits eine Weiterleitung eingerichtet hatte und dies im ControlCenter nicht ändern kann, der lässt die Domain über die 1&1-Hotline "zurücksetzen". Das geht lt. Kommentator Daniel (thx!) innerhalb von 6-7min - übrigens: Je mehr danach fragen, desto besser: 1&1 will prüfen, die Funktion für Kunden wieder anzuzeigen.



Schritt 7: DNS-Einstellungen bei 1&1 vornehmen (neu)
Jetzt müsst ihr noch bei 1&1 einstellen, wo Eure Domain die gehosteten Daten findet. Also wieder ab ins 1&1 Kundencenter, Eure Domain anklicken und im Auswahlmenü auf "DNS-Einstellungen bearbeiten" klicken.


Dort wählt ihr unter "Grundeinstellungen" den "Eigenen Nameserver" und gebt nachfolgend die CloudNS-Nameserver ein: ns1.cloudns.net, ns2.cloudns.net usw. Dann auf "Überhemen" klicken - fertig.



Schritt 8: Blogger-Einstellungen kontrollieren
Jetzt habt ihr eigentlich geschafft, aber: Nun heißt es warten bis der DNS-Server sich aktualisiert hat. Bei mir hat´s ca. 2 Stunden gedauert, bis bei 1und1 unter Domain-Status "fertig eingerichtet" stand.

Anschließend könnt ihr ins Blogger-Dashboard gehen: Bei "Einstellungen" sollte die Fehlermeldung aus Schritt 1 verschwunden und Eure neue Domain eingetragen sein. Klickt jetzt noch auf "Weiterleitung" damit die Blogspot-URLs auf eure neue Domain weiterleiten und eure Leser nicht vor einer 404-Seiten stehen.

Schritt 9: Weiterleitung in Blogger setzen (neu)
Als Letztes solltet ihr noch schauen, dass bei Blogger unter "Einstellungen" die Weiterleitung von der http://-URL auf die http://www-URL eurer neuen Domain angeklickt bzw. aktiviert ist.

Schritt 10: Freuen und Freude teilen
Glückwunsch, Euer Blog hat ab sofort eine neue, schöne Heimat! Wenn ihr erfolgreich mit Eurem Blog umgezogen seid, freue ich mich über Kommentare, Backlinks, Likes/Tweets oder andere Klicks, die meinem Blog weiterhelfen;)

Übrigens: Alle eure "alten" Links vor der Umleitung sind ab sofort auch unter der neuen Domain erreichbar - also z. B. "wunschdomain.blogspot.com/name-des-posts.html" unter "wunschdomain.net/name-des-posts.html". Auch die RSS-Feeds haben "blogspot.com" durch die neue Domain ersetzt.

P.S.: Wem die Anleitung gefällt und wer auch eine eigene Domain haben möchte, der registriert bitte seine Domain über mein Projekt "Wunschdomain" oder direkt bei "1&1 Domains"- damit unterstützt ihr mich mit ein paar Euro. Das wäre toll, danke!

P.P.S.: Ich bin auch nicht vor Fehlern sicher: Sollte ihr welche finden oder etwas anderes nicht stimmen, dies bitte einfach in die Kommentare posten.

UPDATE:
Domain erfolgreich umgestellt, wie wär´s dann mit dem nächsten Schritt? Jetzt auch eigene Mailadresse zu Eurer Domain einrichten!

Freitag, 1. November 2013

David Bowie: Videoclip für 12,99 Dollar und Release von "The Next Day Extra"

Es war ohne Zweifel das Comeback des Jahres: Mit „The Next Day“, dem ersten Album nach zehn Jahren Pause, überzeugte David Bowie nicht nur die Musikkritiker und Fans – erstmals gelang dem 66-jährigen auch der Sprung auf Platz eins der deutschen Longplay-Charts.

Am 1. November erscheint nun unter dem Titel „The Next Day Extra“ eine 3-Disc-Version des Albums, die neben den vierzehn ursprünglichen Tracks eine Bonus-CD mit zehn weiteren Songs und eine DVD mit den Musikvideos zu den Singles „Where Are We Now?“, „The Stars (Are Out Tonight)“, „The Next Day“ und „Valentine’s Day“ enthält.


Um einen Videoclip für den „Love Is Lost“-Remix zu haben, griff David Bowie am vergangenen Wochenende höchstselbst zur Kamera: unter Zuhilfenahme einiger legendärer Puppen aus seinem Archiv inszenierte er in einem abgedunkelten Korridor in seinem New Yorker Büro einen düsteren Kurzfilm.

Zur Seite standen ihm bei den Dreharbeiten sein Assistent Jimmy King (als Kameramann) und sein guter Freund Coco Schwab, der sich um alle Bereiche zwischen Sandwich-Zubereitung und Continuity kümmerte. Kostenpunkt: $12.99. Der Clip feierte gestern seine Weltpremiere, das Box-Set von "The Next Day Extra" ist ab heute erhältlich.

Haftungsausschluss

Das Online-Magazin www.lifesoundsreal.de ist ein unabhängiges Webzine zum digitalen Lifestyle. Mit Neuigkeiten, Empfehlungen und Tests zu Musik, Technik, Gesellschaft und dem Rest des täglichen Wahnsinns.

Alle enthaltenen Informationen werden mit größter Sorgfalt kontrolliert. Der Autor kann jedoch für Schäden nicht haftbar gemacht werden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte stehen. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte die nicht auf www.lifesoundsreal.de, sondern durch Verlinkung zu anderen Seiten, enthalten sind. Zudem wird keine Haftung für Tourdaten oder ähnliche Terminbekanntmachung übernommen. Texte dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors weiter verwendet werden.

Der Autor recherchiert nach bestem Wissen und Gewissen. Trotzdem kann keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernommen werden. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen.