Mittwoch, 14. März 2012

Liebe Blogger, mit Adsense kann man tatsächlich richtig Geld verdienen!

Ich blogge ja schon einige Zeit, aber gestern gab´s mal wieder ein echtes Highlight: In der Annahme eine Möglichkeit gefunden zu haben, das Bayern-Spiel in der Champions-League gegen den FC Basel doch im Free-TV oder zumindest im Live-Stream des schweizerischen Senders SF 2 sehen zu können (Sat.1 hat ja nicht übertragen), habe ich meinen Fund auf lifesoundsreal.de mitgeteilt.

Wie sich später herausstellte, war das TV-Programm leider dennoch verschlüsselt und sogar der Live-Stream aufgrund der länderspezifischen IP-Adresse für Nicht-Schweizer schwarz. Schade natürlich - aber das wirklich heftige waren die Zugriffszahlen. Binnen weniger Stunden sind die Visits explodiert: Zu Spielbeginn waren es schon sagenhafte 10.000, bis zum Spielende stand der Zähler bei unglaublichen 15.000 Seitenzugriffen.

Google hatte meinen Blog ganz nach oben gespült, und das Interesse an dem Spiel war natürlich auch riesig. Die Grafik im Blogger-Dashboard verschluckte bei dem gigantischen Anstieg meine historischen Zugriffszahlen, da die Linie global gesehen fast entlang Null läuft. Meine durchschnittliche Besucherzahl von ca. 200-300 am Tag hat sich innerhalb von sechs Stunden mal eben prozentual vertausendfacht.


Der obendrein positive Nebeneffekt: Mit den Seitenzugriffen schnellten direkt prozentual natürlich auch die Adsense-Klicks in die Höhe und bescherten mir eine der besten Einnahme seit ich Adsense-Anzeigen nutze. Das was ich gestern an einem Tag verdient habe, sammel ich normalerweise mühsam über 3-4 Monate ein.

Bleibt die Erkenntnis für mich: Mit Adsense kann man tatsächlich auch als Blogger richtig Geld verdienen - allerdings muss schon alles zusammenkommen: Eine topaktuelle, einzigartige Information, die für ein breites Publikum - am besten zeitlich begrenzt - von höchster Bedeutung ist. Ganz abgesehen von dem ganzen SEO-Zeugs, was man noch so treiben kann. Wenn der Inhalt deines Artikels unwiderstehlich ist, kannst du den kleinsten und unbedeutensten Blog haben und kommst trotzdem groß raus damit.

Ob ich diese Mischung jemals wieder hinbekomme, scheint fraglich - aber egal. Vielleicht klicken auch so ein paar Leser mehr hier rein. Ich werde auf meinem Blog jedenfalls keine vorsätzlich falschen, reißerischen Artikel und Informationen verbreiten, nur um möglichst viele Adsense-Klicks abzugreifen. Gell, liebe iPhone 5-Gerüchte-Blogs?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haftungsausschluss

Das Online-Magazin www.lifesoundsreal.de ist ein unabhängiges Webzine zum digitalen Lifestyle. Mit Neuigkeiten, Empfehlungen und Tests zu Musik, Technik, Gesellschaft und dem Rest des täglichen Wahnsinns.

Alle enthaltenen Informationen werden mit größter Sorgfalt kontrolliert. Der Autor kann jedoch für Schäden nicht haftbar gemacht werden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte stehen. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte die nicht auf www.lifesoundsreal.de, sondern durch Verlinkung zu anderen Seiten, enthalten sind. Zudem wird keine Haftung für Tourdaten oder ähnliche Terminbekanntmachung übernommen. Texte dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors weiter verwendet werden.

Der Autor recherchiert nach bestem Wissen und Gewissen. Trotzdem kann keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernommen werden. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen.