Mittwoch, 23. März 2011

Eigentor von Microsoft: Kein Internet Explorer 9 für Windows XP - Mozilla Firefox 4 übernimmt

Mal wieder eine typische Windows-Aktion: Da wurde mit großem Tamtam der neue Internet Explorer 9 vorgestellt, aber erst jetzt wird einem Großteil von Windows XP-Nutzern klar, dass ihr Betriebssystem  Microsoft´s Browser der neuesten Generation gar nicht unterstützt. Auf einen automatischen Download per Update wie unter Windows Vista und Windows 7 warten sie vergebens.

So richtig mag man die Entscheidung von Windows nicht verstehen, ist Windows XP doch immerhin laut Statistik mit über 60% weiterhin klarer Marktführer unter den Betriebssystemen. Windows Vista und dem wirklich starken Windows 7 zum Trotz. Das Geheimnis hinter diesem doch recht hohen Anteil dürfte vermutlich in der Vielzahl an Rechnern in Unternehmen liegen, die Windows XP als (Server-)Plattform nutzen und einen Umstieg nach dem gefloppten Vista auf Windows 7 noch nicht vollzogen haben.

Ungeachetet dessen zeugt der Schritt von Windows aber weder von Weitsicht noch von Kundenfreundlichkeit. Klar ist ein Unternehmen daran interessiert, seine neuesten Produkte zu vermarkten - und womit geht das besser als z. B. mit der Begründung von Kompabilitätsproblemen. Abwärtskompatibel ja, aber nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Apple macht das auch nicht anders, stehen doch iPhone 3GS-Nutzer heute schon vor dem Problem, dass von iOS 4.3 teilweise Funktionen wie im iPhone 4 nicht mehr unterstützt werden. Für das anstehendende iOS 5 kann man sich gedanklich also schon mal mit der Anschaffung eines iPhone 5 anfreunden. Ein Schelm also, wer Böses bei solchen Aktionen denkt.

Und mit Windows XP wird auch die Unterstützung für Microsoft Office 2003 und den Internet Explorer 6 bald auslaufen - im Falle von XP ist April 2014 schon als Termin angekündigt, der Rest ist Formsache. Interessanterweise nutzt Microsoft der Internet Explorer 9 vielleicht für den mittelfristigen Absatz seiner Produkte - aber der Schuß kann auch nach hinten losgehen: Wie etwa im Fall vom neuen Mozilla Firefox 4. Dessen Start wurde mal eben nach vorne verschoben und steht seit heute zum Download bereit. Und Firefox 4 unterstützt Windows XP - welch ein Zufall aber auch! Klar, dass Mozilla damit abtrünige Windows XP-User abwerben will, um seinen zuletzt schwindenden Marktanteil aufzupolieren.

Bleibt für mich auch die Entscheidung zu treffen: Warten bis der neue Laptop mit kompatiblem Betriebssystem kommt (bzw. doch ein Tablet) oder nach 14 Jahren (!) treuester Nutzung des Internet Explorers am Ende doch auf Mozilla Firefox umsteigen. Das gilt es nun abzuwarten, aber ägerlich ist die ganze Angelegenheit allemal. Danke für gar nichts, Microsoft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haftungsausschluss

Das Online-Magazin www.lifesoundsreal.de ist ein unabhängiges Webzine zum digitalen Lifestyle. Mit Neuigkeiten, Empfehlungen und Tests zu Musik, Technik, Gesellschaft und dem Rest des täglichen Wahnsinns.

Alle enthaltenen Informationen werden mit größter Sorgfalt kontrolliert. Der Autor kann jedoch für Schäden nicht haftbar gemacht werden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte stehen. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte die nicht auf www.lifesoundsreal.de, sondern durch Verlinkung zu anderen Seiten, enthalten sind. Zudem wird keine Haftung für Tourdaten oder ähnliche Terminbekanntmachung übernommen. Texte dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors weiter verwendet werden.

Der Autor recherchiert nach bestem Wissen und Gewissen. Trotzdem kann keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernommen werden. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen.