Montag, 27. Januar 2014

Microsoft Cloud-Service: Aus SkyDrive wird bald OneDrive

Microsofts Cloud-Service SkyDrive erhält einen neuen Namen und wird bald OneDrive heißen, das teilte Microsoft heute mit. Im Rahmen der bevorstehenden Umbenennung soll sich für bestehende SkyDrive- und SkyDrive Pro-Kunden nichts ändern - gespeicherte Inhalte und Funktionen bleiben für Nutzer wie gewohnt verfügbar.


Logo OneDrive
Quelle: Microsoft Nesdesk

Mit OneDrive bekommen Kunden somit auch zukünftig alle Vorteile des Cloud-Services von Microsoft: Einen zentralen Ort, der alle wichtigen Inhalte wie Fotos, Videos sowie Dokumente, zu jeder Zeit und über jedes Gerät verfügbar macht und nahtlos miteinander verknüpft - ob auf Smartphone, Tablet oder PC - so liest es sich in der kurzen Pressemitteilung von Microsoft.

Weitere Details zum Launch von OneDrive gibt es aktuell noch nicht, sollen aber in Kürze bekanntgegeben werden. Aktuelle Infos zu OneDrive gibt es aber auf den neuen OneDrive Blog.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haftungsausschluss

Das Online-Magazin www.lifesoundsreal.de ist ein unabhängiges Webzine zum digitalen Lifestyle. Mit Neuigkeiten, Empfehlungen und Tests zu Musik, Technik, Gesellschaft und dem Rest des täglichen Wahnsinns.

Alle enthaltenen Informationen werden mit größter Sorgfalt kontrolliert. Der Autor kann jedoch für Schäden nicht haftbar gemacht werden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte stehen. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte die nicht auf www.lifesoundsreal.de, sondern durch Verlinkung zu anderen Seiten, enthalten sind. Zudem wird keine Haftung für Tourdaten oder ähnliche Terminbekanntmachung übernommen. Texte dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors weiter verwendet werden.

Der Autor recherchiert nach bestem Wissen und Gewissen. Trotzdem kann keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernommen werden. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen.