Dienstag, 24. November 2009

Review: William Fitzsimmons - The Sparrow And The Crow (CD)

Grönland Records / Cargo Records

"Was für ein Bart! Was für eine Biografie! Was für ein Künstler": Das wäre wohl die einfachste aber auch treffendste Art William Fitzsimmons mit seinem Album "The Sparrow And The Crow" zu charakterisieren. Und tatsächlich ist das erste Studioalbum von William Fitzsimmons die Aufarbeitung seiner eigener Biografie und dabei ein herzschmerztiefes Zeugnis beeindruckender Singer/Songwriter-Kunst.
Schon die Lebensumstände des Herren aus Pennsylvania lässt so manchen Biografie-Schreiberling vor Neid erblassen. Denn als Sohn blinder Eltern war eine enge Bindung zur Musik für William Fitzsimmons wohl nur allzu verständlich. Und als gelernter Psychotherapeut sind gerade ihm die Möglichkeiten der Musik als Heil- aber auch Schmerzmittel umso bekannter. Aber dem nicht genug: In seinem eigenen Leben hat er sich nach der Scheidung von seiner Frau scheinbar mit "The Sparrow And The Crow" selbst therapieren müssen.
Genug dramaturgischer Stoff also - und so wundert es nicht, dass Fitzsimmons mit den ersten Takten schon die Melancholie in Stimme, Instrumentierung und Lyrics trägt: Trennung, Schmerz, Liebe, Kummer. Das klingt erst nach schwerer Kost, und das ist es tatsächlich dann auch. Getragene Melodien, sanfte Vocals, zaghafte Instrumentierung, brüchige Atmosphäre, während die Texte mal lyrisch-tief, mal eher simpel-naiv daherkommen. Unterstützt wird Fitzsimmons hier und da von weiblichen Backvocals und im Refrain. Aber im Grunde ist alles reduziert und fokusiert auf Eines: Den Künstler und seine Musik als Selbstzweck. Mehr braucht es ja manchmal nicht. Ein gelungenes, stimmiges Singer/Songwriter-Album, das insbesondere durch seine beklemmende Atmosphäre und sein Gesamtmotiv mitzureißen vermag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haftungsausschluss

Das Online-Magazin www.lifesoundsreal.de ist ein unabhängiges Webzine zum digitalen Lifestyle. Mit Neuigkeiten, Empfehlungen und Tests zu Musik, Technik, Gesellschaft und dem Rest des täglichen Wahnsinns.

Alle enthaltenen Informationen werden mit größter Sorgfalt kontrolliert. Der Autor kann jedoch für Schäden nicht haftbar gemacht werden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte stehen. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte die nicht auf www.lifesoundsreal.de, sondern durch Verlinkung zu anderen Seiten, enthalten sind. Zudem wird keine Haftung für Tourdaten oder ähnliche Terminbekanntmachung übernommen. Texte dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors weiter verwendet werden.

Der Autor recherchiert nach bestem Wissen und Gewissen. Trotzdem kann keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernommen werden. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen entstehen, sind ausgeschlossen.